Kultriders (Easyriders)

Beschreibung:
Easyriders wurde bereits Anfang der 70er Jahre in Kalifornien ins Leben gerufen. Also zu jener Zeit, in der unter anderem durch den Film „Easy Rider“ eine enorme weltweite Begeisterung für umgebaute Motorräder entfacht worden war. „Gechoppte“ Maschinen und der darum zelebrierte Lifestyle mutierten zum Kult. In der Easyriders geht es nicht nur um individualisierte Harleys und Unikate, sondern um genau „dieses“ Gefühl, das der Leser spüren soll. Daher ist Easyriders seit jeher das Magazin zum Kult-Sprachrohr und Spiegelbild der internatio- nalen Harley- und Custombike-Szene! Aktuell lassen sich aber aufgrund unzureichender Kommunikation durch die neuen Verantwortlichen weder der Ablauf noch die Auswirkungen der Entwicklung in den USA richtig beurteilen. Aus Respekt und Verantwortung gegenüber unserer langjährigen, treuen Leserschaft sowie den werbenden Partnern hat sich unser Verlag daher jetzt entschieden, die vertrauten Inhalte zunächst auch weiterhin in gewohnter Weise und Machart zu liefern. Allerdings – aus lizenzrechtlichen Gründen – bis auf Weiteres unter dem Titel Kultriders, der ebenfalls in Lizenz gesichert werden konnte.

Inhalte:
Old school Chopper | Von hHand gefertigte Bikes | High-End Maschinen | Neueste Serien aus den USA | US-Berichte | Bike-Projekte | Events

Details:
Erscheinungsweise: monatlich | Auflagenhöhe: 11.312 (IVW 01/2013) | Heftpreis: € 4,50 | Zeitschriftenformat: 210 x 285 mm | Preis 1/1 Seite: € 2.200,- | Zielgruppenalter: Vorwiegend Männer von 39 bis 59 Jahre